Bewerbungsstart für die “Oase von Schwabylon” – Zweiter Programmplatz für Kinder und Familien auf dem Corso Leopold

schwabylon_kleinKinder und Familien bekommen mit der OASE VON SCHWABYLON einen zweiten eigenen Programm- und Ausstellungsplatz auf dem Corso Leopold  – Aussteller und Initiativen können sich ab sofort bei dem Kooperationsprojekt des Corso Leopold e.V. und des HIMBEER Magagzins mit ihren Ständen und Programmen bewerben. Die beiden Corsi finden vom 31.5. – 1.6. und vom 13.-14.9.2014 auf der autofreien Leopoldstraße statt.

>>> Hier gibt es die vollständige Ausschreibung mit detaillierten Teilnahmebedingungen als *.pdf zum Herunterladen. <<<

Der Corso Leopold gehört zu den größten Straßenfesten der Stadt. Je bis zu 300.000 Menschen erobern jedes Jahr im Mai und im September die Leopoldstraße. Darunter immer mehr Familien. In den kommenden Jahren sollen sich Eltern und Kinder noch wohler fühlen. In der „Oase von Schwabylon“ können sie die Füße hochlegen, wo sonst die Autos vorbeirauschen und spannende Kinder-Angebote kennenlernen, die oftmals erst in den vergangenen Monaten “erfunden“ wurden.

OasevonSchwabylon

Die Corso-Projektleiter Ulrike Bührlen und Benjamin David, selbst Eltern von vier Kindern, reagieren mit dem neuen Programmplatz “Oase von Schwabylon” auf eine Trend, der in München nicht mehr zu übersehen ist. Viele Familien wollen nicht mehr aufs Land flüchten um ihrem Nachwuchs eine kindgerechte Umgebung zu bieten. Lieber helfen sie aktiv mit, die Stadt zu verändern – sei es durch kreative Workshopangebote, liebevoll gestaltete Läden und hochwertige Kulturangebote für Kinder und Familien. Dafür haben sie sich das „Schwabylon“ zum Vorbild genommen, ein legendärer,  innerlich wie äußerlich verrückter Schwabinger Tempel, der von Kunst über Kultur bis Kommerz alles bot – ein Jahrzehnt bevor die Shoppingmal erfunden wurde – und dabei viel zu früh scheiterte und abgerissen wurde.

„In München gibt es eine neue Szene junger Eltern, die nicht mehr warten will, bis andere etwas tun, sondern unsere Stadt auf eigene Initiative kindgerechter macht. Was mit Elterninitiativen für Kinderkrippen anfing hat sich zu einer bunten Landschaft aus Kinderangeboten von Kunst bis Mode entwickelt. Dieser Bewegung wollen wir auch einen öffentlichen Raum auf dem Corso Leopold geben“, so Ekkehard Pascoe, der Vorsitzende des Corso Leopold e.V.

Mit Kinderaufbewahrung wie anno dazumal geben sich Eltern heute nicht mehr zufrieden. Entsprechend groß ist das Spektrum der Angebote, die in Hinterhöfen, Galerien und Ladenbüros inzwischen zu finden ist: vom Theaterworkshop, über Kindercafés, Indoor-Spielplätze bis zum Trickfilm-Kurs für Kinder.

Viele Macher von modernen Kinder- und Familienangeboten sind noch immer Geheimtipps, die nur einem kleinen Kreis von Eltern bekannt sind. Mit einem prominenten Auftritt an der U-Bahn-Haltestelle Giselastraße will der Corso Leopold den Akteuren aus dem Familienbereich die Möglichkeit geben, sich den Münchnern zu präsentieren. Gemeinsam mit HIMBEER, dem Stadtmagazin „für Leute mit Kindern“ ruft das Team vom Corso auf, sich zu bewerben.

Marco Eisenack, Herausgeber des HIMBEER Magazins, unterstützt die Initiative: „Toll, dass der Corso den Anbietern diese Bühne bietet. Es gibt so viele spannenden Sport-, Kultur- und Kreativangebote für Kinder und Familien in München. Wir freuen uns, wenn diese aus der Nische herauskommen und hier in der Mitte der Stadt mitten auf der Leopoldstraße aufschlagen.“

Ab sofort können sich Läden, Kursanbieter und Kulturschaffende aus dem Kinder- und Famlienbereich um einen Platz zwischen Bambusbüschen und Liegestühlen bewerben. Auch eine Bühne ist vorgesehen, damit junge Künstler und ihre Lehrer ihre musikalischen, schauspielerischen oder sportlichen Talente zeigen können. Inhaltliche Diskussionen und vergleichbares können gerne auf der Bühne stattfinden. Lassen Sie ihrer Phantasie freuen Lauf!

Die Teilnahmemöglichkeiten sind hier kurz zusammengefasst: grundsätzlich sind wir für alle Vorschläge offen – es geht ja um neue Formate auf der Straße. Aussteller bei denen größere Umsätze (z.B. mit Gastronomie) oder kommerzielle Werbung gemacht werden, müssen eine angemessene Standgebühr entrichten, gemeinnützige Angebote zahlen keine Standgebühr. Wird Strom und/oder Wasser gebraucht fällt eine Gebühr an. Die Veranstalter werden sich bemühen, je nach Leistungsfähigkeit eine individuelle Lösung zu finden, damit die Münchner eine möglichst lebendige OASE VON SCHWABYLON besuchen können.

Eine Aktion des CORSO LEOPOLD e.V. in Kooperation mit dem HIMBEER Magazin

Unbenannt_2 Unbenannt

>>> Hier gibt es die vollständige Ausschreibung mit detaillierten Teilnahmebedingungen als *.pdf zum Herunterladen. <<<

Formlose Bewerbungen um eine Teilnahme an:
Marco Eisenack
corso@himbeer-magazin.de
089 21 66 50 55

Mehr Infos zum Corso finden Sie auf www.corso-leopold.de

Veröffentlicht unter News

Große Bühne der Freiheit – Das Programm auf der Hauptbühne am Corso-Wochenende 31.5/1.6.2014 steht!

DHS2014_Corso_Programmanzeige
An der Münchner Freiheit präsentiert der Corso Leopold am 1. Corso-Wochenende 2014 gemeinsam mit 95.5 Charivari die “Große Bühne der Freiheit”. Charivari-Moderatorin Sabrina Gander mischt mit vielen Live-Bands Schwabing ordentlich auf. Vor der Bühne findet sich ein riesiger Straßenbiergarten und Schwabinger Gastronomen servieren frisch gezapfte Biere und internationale Köstlichkeiten. Hier das Programm:

Samstag, 31.05.2014

17.30 Uhr            Slide & Ride
Nicht schon wieder “Country” – Wem das im Kopf herumgeistert, kennt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit nur in der Deutschen Countryszene aus und bekommt auf einem Konzert von Slide&Ride die Augen geöffnet. Slide&Ride räumen mit alten, verstaubten Country-Klischees auf. Sie orientieren sich stark an der aktuellen Szene in Nashville, die nichts mit dem zu tun hat, was hier von Coverbands als “Country” bezeichnet wird.
Der aktuelle Sound schiebt, rockt und geht sofort ins Ohr. Die Songs haben es in sich und sind qualitativ hochwertig. Das beweisen sie mit ihren Hits wie z.B. “Sunshine”, “Feel good” oder “Higher than the Hills”, welche alle aus der bandeigenen Feder von Stefan Maier stammen.

19.00 Uhr            Da Rocka & Da Waitler
Man könnte das Projekt “Da Rocka und da Waitler” ganz einfach mit einem Wort beschreiben: KULTURCLASH. Doch so einfach ist es nicht, ein waschechter Bayer würde bei dem ganzen wohl eher von einer “ganz verruckten Gschicht” sprechen. Und in der Tat: wer kommt schon auf die Idee moderne Rock- und Popsongs mit einer Quetsche und einer rauhen, brillianten Rockröhre umzusetzen? Da Rocka (Florian Pfisterer, ausgebildeter Sänger aus dem Allgäu) und da Waitler Florian Pledl (Vollblutmusiker aus dem tiefsten bayrischen Wald) machen genau DAS! Und so entsteht eine neuer, ungewöhnlicher, frischer und aufregender Sound.

21.00 Uhr            Rockomotion
Die sieben Musiker von Rockomotion bieten ein erstklassiges musikalisches Menü, garniert mit einer mitreißenden Bühnenshow. Verblüffend nah am Original und doch mit einer unverkennbar eigenen Note wird reichlich Spaß und gute Laune auf höchstem Niveau serviert. Die Spezialität von Rockomotion sind Classic Rock Covers aus  40 Jahren Musikgeschichte. Von den Partygrooves der Rock und Pop Geschichte bis zu ausgewählten Chart Hits, verfeinert mit einer Prise Soul und NDW, reicht das weit gefächerte Programm. Mit Freude an musikalischen Details, großer Authentizität und wahrer Spielfreude springt der Funke schnell aufs Publikum über und die Party ist garantiert.

Sonntag 01.06.2014

12.00 Uhr            oTunes
Die Bigband wurde 2005 mit Hilfe von Harald Rüschenbaum (Leiter des LJJ–‐ Orchesters) gegründet. Seit 2012 hat der 23jährige Starnberger Jens Müller die Leitung übernommen. Die Philosophie der Band ist es, den Zuhören ein Lächeln ins Gesicht zu musizieren und die große Lust und Freude an Swing Klassikern, Filmmusik, Funk und Latin Stücken näher zu bringen. Mit Auftritten unter anderen bei Charivari (Streetlife Festival), Corso Leopold Festival, EADS und diversen anderen großen Unternehmen haben sich die Musiker einen Namen in der Bigband Szene in München und Umgebung gemacht.

14.00 Uhr            InCity
DancePop… es ist DEINE Party!

16.00 Uhr            Rocktools
Mit ihrem selbst komponierten Song „Gimme your love“ haben ROCKTOOLS letztes Jahr unter mehr als 800 Bewerbern den 3. Platz in der Kategorie „Beste Rockband“ bei dem renommierten „Deutschen Rock- und Poppreis 2013“ erzielt. Mit „Gimme your love“ gelang es ROCKTOOLS, sowohl die Jury als auch das Publikum zu begeistern. ROCKTOOLS stehen jedoch auch für authentische, direkte & energiegeladene Covers. Mit mächtiger Energie zollen sie einigen der ganz grossen Nummern Tribut.
Auch sonst lässt die vierköpfige Band aus dem Raum Landsberg musikalisch nichts anbrennen. Es wird gerockt, bis die Schwarte kracht. Ob 60er oder 90er Jahre, Hard Rock oder Austro – Hauptsache es drückt, schiebt, rockt & rollt! Einige feine Akustiknummern runden das Programm in Richtung „Feuerzeug hochhalten“ ab. Auch die ein oder andere musikalische Überraschung sorgt für ein restlos begeistertes Publikum.

18.00 Uhr            The Jokers
Die aus diversen Radio- und TV-Auftritten international bekannte, mehrfach ausgezeichnete After-Showband von Tina Turner, Toto, Lady Gaga und Shaggy gastiert mit ihrer umwerfenden Live-Performance wieder in München. Nach ihrem halbjährigen Las Vegas-Engagement begeistert The Jokers Band ihr Publikum erneut mit einzigartigen Rock ‘n’ Roll-, Pop-, Blues- und Soulsounds sowie mit aktuellen Charthits. Lassen Sie sich im legendären Café Rialto, das bereits von der Spider Murphy Gang besungen wurde, elektrisieren!

Durch Befragung des Schwabinger Wetter-Orakels Ekkehard Pascoe haben wir übrigens herausgefunden, dass es wieder sensationell gutes Corso-Wetter wird! Wir freuen uns auf Sie und Euch!

„bunt kickt gut“ kommt im Mai 2014 wieder auf den Münchner Corso Leopold

buntkicktRüdiger Heid von "bunt kickt gut", Schirmherrin Sabine Nallinger 2013 und die Fußballspielerinnen und -spieler auf der Straßenfußball-Bühne

Der Corso Leopold freut sich sich sehr, dass bunt kickt gut vom 31.5. – 1.6.2014 wieder auf die Leopoldstraße kommt. Thema dieses mal: “A chance to play!” bunt kickt gut und Terres des Hommes stellen zusammen ein fulminantes Programm auf die Straße. Anlaß ist die Weltmeisterschaft Brasilien. Es geht um Straßenfußball in Brasilien und Deutschland. Teams für besondere Spielformen des Straßenfußballs (Panna K.O., Fußfballtennis, …) aus 4-5 Spielern können sich anmelden, in dem sie eine E-Mail schicken an team@buntkicktgut.de.

 

Veröffentlicht unter News

Die Leopoldstraße wird zur Skulpturen- und Gemäldegalerie im öffentlichen Raum

klein_Hofbauer

Die „Galerie der Augenblicke“ kommt im Sommer und Herbst 2014 wieder auf den Corso Leopold. Mit von der Partie sind diesmal: Michael Glatzel, Ulrike Gerd Hartmann, Johannes Hofbauer, Stefanie v. Quast und Allesandro Serafini mit Skulpturen und Malerei! Als Corso Leopold e.V. sind wir überzeugt, das Kunst und Kultur zu den Menschen kommen soll. Beim Corso treffen so auch Menschen auf Kunst und Künstler, die sonst nicht in ein Museum oder eine Galerie gehen würden – ohne Eintritt und ohne Schwellen! Auf unserem digitalen Highway zeigen wir schonmal ein Preview einiger Werke bevor sie sich auf die Wanderschaft Richtung unseres urbanen Boulevards machen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter News